Unabhängige GewerkschafterInnen - Universität Graz


Wir sind eine von sämtlichen politischen Parteien unabhängige gewerkschaftliche Gruppierung an der Universität Graz.

Wir verstehen uns als konsequente Interessensvertretung, die sich nicht durch den Verweis auf Sachzwänge einschüchtern läßt, sondern gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen Handlungsmöglichkeiten erarbeiten will, um negativen Entwicklungen wirkungsvoll entgegentreten zu können.

Seit den Betriebsratswahlen 2004 sind wir mit 3 Mandaten im Betriebsrat für das allgemeine Personal vertreten.



Aktuell:
Uni-Straßenbahn auf den Weg gebracht

[Hüsler Studie empfiehlt neue Linie 2 vorrangig zur Umsetzung]

Wir setzen uns seit 20 Jahren aktiv für eine adäquate ÖV-Anbindung der Universität Graz ein (Graz braucht mehr BIM, Teil 1, Bim zur Uni).  Im Herbst wird es nun einen Grundsatzbeschluss im Grazer Gemeinderat zum neuen "Zweier" als künftiger Uni Linie geben.


Veranstaltungsbericht vom 18.09.2017

Guter Besuch und reger Meinungsaustausch bei der Podiumsdiskussion am 18.9.2017
im Meescheinschlössel zum Thema „Graz braucht mehr Bim“

ProBim, UGÖD und die Liste Kaltenbeck als Mitveranstalter baten Vertreter aller Parteien ans Podium und durften
Gemeinderat Markus Schimautz, ÖVP
Manfred Eber Kandidat zum Nationalrat, KPÖ
Lambert Schönleitner, Landtagsabgeordneter, Die Grünen
Nicole Pasti,Kanditatin zum Nationalrat, SPÖ
Roland Lohr, Gemeinderat, FPÖ
Niko Swatek, Kandidat zum Nationalrat, NEOS
begrüßen.
Kurz vor der Nationalratswahl wollten die Veranstalter von den PolitikerInnen wissen, wie sich die KanditatInnen für den “BIM Ausbau“ einsetzen werden, und dementsprechende Finanzierungsmöglichkeiten realisieren werden.
In den Eingangsstatements der Gäste konnten die unterschiedlichen Zugänge wahrgenommen werden, und bei der darauffolgenden Diskussion, die sehr sachlich und engagiert verlief, konnten alle Argumente „Pro Bim“ erläutert und dargestellt werden.
Besonderes Thema war natürlich die Uni-Straßenbahn, also die weiterhin fehlende Anbindung der Uni Graz an das Straßenbahnnetz.
Klare Unterstützung für diese Forderung gab es von SPÖ und NEOS, eher ablehnend waren die Stellungnahmen zu diesem wichtigen Thema von ÖVP und FPÖ. Grundsätzlich positiv stehen dem Projekt die KPÖ und die Grünen gegenüber.
Die unterschiedlichen Lösungsansätze der Politiker den Ausbau des öffentlichen Verkehrs zu unterstützen, den Straßenbahnausbau zu forcieren, und auch dem Wunsch der Bevölkerung nach mehr Grün und weniger Autoverkehr in der Stadt Rechnung zu tragen, haben sicherlich dazu beigetragen die Entscheidungsfindung bei den anstehenden Wahlen zu erleichtern.

Team Unabhängiger GewerkschafterInnen an der Universität Graz © 2019